Hotline +49 (0)800 13485 00

Unternehmen die Medizinprodukte oder In-vitro-Diagnostika in Deutschland oder Österreich herstellen sind verpflichtet mindesten einen Sicherheitsbeauftragten für Medizinprodukte zu benennen. Hierbei muss bewusst sein, dass für diese Benennung spezifische Fachqualifikationen vorliegen müssen, die z.B. in §30 MPG beschrieben sind.

Für kleinere bis mittelständige Unternehmen, die hier einen personellen Bottleneck haben bietet NEMIUS die Lösung eines externen Sicherheitsbeauftragten an. Im Auftrag übernehmen wir nicht nur alle regulativen Aufgaben des Sicherheitsbeauftragten, sondern ermöglichen ihnen damit wieder die Fokussierung auf Ihr Kerngeschäft. Damit sind Sie sicher aufgestellt und können von unseren professionellen Leistungen und Erfahrungen profitieren. Unser zertifizierter Service umfasst dabei nicht nur die oben aufgeführten Verpflichtungen, sondern auch die folgenden Punkte:

  • Die Kapazität für die Vielzahl von SB-Aufgaben kann komplett in die externen Hände gelegt werden
  • Der „Blick von außen“ ermöglicht eine lückenlose Dokumentation und Aufdeckung potentieller Sicherheitslücken
  • hohe Anforderungen an Sicherheitsbeauftragten einfacher zu umgehen mit hochkompetenten Professionellen
  • Jahrelange Erfahrung des externen SiBe´s bringen neue Ideen und bewährte Lösungsvorschläge in Ihr Unternehmen
  • Angemessene Auslegung der Norm- und Kundenforderungen ermöglicht Kostenspareffekte
  • Neuerungen und Änderungen der Normen werden zeitnah in das bestehende SB-System integriert
  • Durch die externe Sicht können neue Impulse bei der Durchführung von internen Audits gesetzt werden
  • Die Akzeptanz der Mitarbeiter ist bei einer externen Fachkraft oftmals wesentlich höher

Interesse? Kontaktieren Sie uns

Wir stehen Ihnen jederzeit bei Fragen zur Verfügung und sprechen gerne mit Ihnen über ein unverbindliches Angebot.
+49 (0)69 829 937 600  
info(at)nemius.com

NEMIUS Group GmbH © 2020